Felix Oliver Schepp

sammelt schon als Zehnjähriger Bühnenerfahrungen bei zahlreichen Opernproduktionen in ganz Deutschland, er singt z.B. den 1. Knaben in der Zauberflöte oder den Liebesgott Amor in Orfeo ed Euridice.


Noch während des Studiums an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München führen ihn Engagements an das Landestheater Tirol, Festspielhaus Baden-Baden, Staatstheater Nürnberg, sowie ans Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz. Mit Auszeichnung für sein Diplom-Ein-Mann-Stück schließt er 2008 seine Ausbildung ab, wird danach als Gast am Opernhaus Zürich engagiert, ist in West Side Story an der Oper Graz als Baby John zu sehen und spielt in Comedian Harmonists am Landestheater Schwaben eine der Titelrollen. Dazu kommen Arbeiten für Film, Fernsehen und Kino (Im Winter ein Jahr; Regie: Caroline Link). Derzeit ist sein Lebensmittelpunkt Hamburg. Hier gastiert er unter anderem am Deutschen Schauspielhaus, ist seit 2009 Ensemblemitglied auf unserer schwimmenden Bühne und entwickelt seine Solo-Abende zwischen Chanson und Klavierkabarett. Für seine eigenen Lieder, seine „scheppsons“ erhält er 2012 den DEUTSCHEN CHANSONPREIS NACHWUCHSPREIS.

www.felixoliverschepp.de