TROTZ CORONA

WIR SIND WIEDER DA! LIVE UND IN FARBE!

Königin Elisabeth hat wie immer recht behalten als sie ihrem Volk in der Krise zurief:
„Wir werden uns wiedersehen!“

Und da sind wir wieder.

Dank der Unterstützung der Hamburger Kulturbehörde können auch wir wieder spielen – natürlich mit entsprechendem Hygienekonzept und nach allen Regeln der Corona-Kunst. (Weitere Informationen finden Sie hier). Da das Theaterschiff in der Werft ist, haben wir Asyl in der Flussschifferkirche gefunden. Unseren Spielplan finden Sie hier.

Und auch wenn die Krise uns natürlich – wie viele andere auch – empfindlich getroffen hat: Es gibt auch Positives zu berichten.

Das Theaterschiff zu Gast in St. Katharinen.

Solche Nachbarn muss man haben. Gleich nebenan in der großen St. Katharinen Kirche dürfen wir an vier Abenden gastieren. Kabarett im Kirchenschiff – ein besonderer Ort, außergewöhnliche Programme und viel Raum für pointierte Gedanken.

Wenn wir eins gelernt haben in den letzten Monaten: Nicht aufgeben und darauf vertrauen, dass das Theater eben doch systemrelevant ist.

In diesem Sinne: The Show must go on!

Ihr Heiko Schlesselmann und Ihr Michael Frowin


Kabarett im Kirchenschiff
Das Hamburger Theaterschiff zu Gast in der St. Katharinen-Kirche

Europas einzige hochseetüchtige Bühne präsentiert vier besondere Kabarett-Abende im nachbarlichen Kirchenschiff von St. Katharinen: Gewohnt schnell, musikalisch und höchst unterhaltsam. Wir spielen wieder – jetzt fehlen nur Sie!


Frowin/Draghici/Kirchberg/von Rosenberg Lipinsky/Frowin & Loeffler

Auftakt

26. August, 19.30 Uhr

SOWIESO IS IMMER WAS.

mit Frowin, dem Kanzlerchauffeur, raus aus der Krise. Klassisches Polit-Kabarett – topaktuell, sprachgewaltig, pointiert – und saukomisch.
(Weitere Infos und Termine hier)

* * *

11. September , 19.30 Uhr

HAMBURGER WERDEN – JETZT ERST RECHT!

mit Claudiu Mark Draghici. Ein Comedy-Crashkurs für alle Fans der Hansestadt … und solche, die es werden wollen.
(Weitere Infos und Termine hier)

* * *

Zum Tag der Deutschen Einheit

03. Oktober, 19.30 Uhr

WIR SIND UNS (MANCHMAL) EINIG.

mit Johannes Kirchberg und Lutz von Rosenberg Lipinsky. Der eine ist Sachse, der andere Ostwestfale. Beide aber sind Virtuosen ihres Fachs. Und mehr braucht‘s nicht für ein Einheiz-Kabarett.
(Weitere Infos und Termine hier)

* * *

17. Oktober, 19.30 Uhr

ICH SHOPPE ALSO BIN ICH.

mit Frowin & Loeffler raus aus der Krise. Virus verdrängt Klima, Philipp Amthor zeigt wie Lobbyismus geht, und wir sollen shoppen, um die Wirtschaft zu retten. Bestes Futter für’s Kabarett.
(Weitere Infos und Termine hier)

HYGIENEREGELN

• Bitte halten Sie sich an die jeweils gültigen Kontaktbeschränkungen von 1,50 Metern
• Die Garderobe muss geschlossen bleiben. Bitte nehmen Sie Ihre Jacken mit zum Platz.
• Sie dürfen die Vorstellungen des Theaterschiffs nur besuchen,

- wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage KEINEN Kontakt zu einer Person hatten, die an COVID-19 erkrankt ist. Dies gilt nicht nur, wenn Sie sog. Kontaktperson der Kategorie I (d.h. mit engem Kontakt) sind, sondern auch, wenn Sie nur kurzen Kontakt hatten (Kategorie II). Die Definition der Kategorien des Robert Koch-Instituts für sog. Kontaktpersonen sind zu finden unter
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html
- wenn Sie keine respiratorischen Symptome jeglicher Schwere aufweisen und zudem
- wenn Sie keine unspezifischen Allgemeinsymptome aufweisen.

• Bitte kommen Sie möglichst frühzeitig, um Wartezeiten zu vermeiden.
• Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz bis zum Erreichen des Platzes und beim Verlassen des Platzes
• Der anonyme Weiterverkauf von Karten ist nicht gestattet.


* * *


„Grüße aus der Auszeit“ unseres Ensembles:

Bodil Strutz

Axel Pätz

Michael Frowin

Frank Roder

Claudiu Mark Draghici